Gustav in der FAZ

Andreas Platthaus schreibt in der FAZ vom 14.09.2009:

Ein in jeder Hinsicht bemerkenswertes kleines Bilderbuch. Der Erzählton ist knapp und lapidar, die Zeichnungen sind klar und liebenswert, und zudem hat sich Leowald einen markanten optischen Kniff ausgedacht: Jedes neue Buch wird in einem anderen Farbton gehalten sein. Zum Auftakt herrscht Gelb vor, denn es ist gefährlich, was bei Sauriern und Rittern geschieht. „Gustav“ hat das Zeug, eine ganz große Serie zu werden.

Kommentare sind geschlossen.